Einträge mit dem Tag 'Alles'

Punkerhund

DSCF3790  Punkerhund

Schaufelraddampfer

Ein Schaufelrad für den Schiffsantrieb hat eine Achswelle, an der mit zusätzlichen Haltevorrichtungen radial mehrere oder viele Platten bzw. „Schaufeln“ befestigt sind (klassische Form). Seitlich oder am Heck angebracht, wird durch die fortlaufende Drehung der eintauchenden Schaufelblätter ein Vortrieb erzeugt. Bei Schaufelrädern mit starr befestigten, radial ausgerichteten Schaufelplatten schlägt die eintauchende Schaufel je nach Lage der Achse über der Wasseroberfläche mehr oder weniger schräg auf dem Wasser auf, die austauchende Schaufel hat in umgekehrter Richtung die gleiche Position. Dies führt dazu, dass ein erheblicher Teil der Antriebsenergie neben dem Vortrieb nur dazu verwendet wird, Wasser sowohl nach unten als auch nach oben zu drücken.

Ein Schaufelrad für den Schiffsantrieb hat eine Achswelle, an der mit zusätzlichen Haltevorrichtungen radial mehrere oder viele Platten bzw. „Schaufeln“ befestigt sind (klassische Form). Seitlich oder am Heck angebracht, wird durch die fortlaufende Drehung der eintauchenden Schaufelblätter ein Vortrieb erzeugt.
Bei Schaufelrädern mit starr befestigten, radial ausgerichteten Schaufelplatten schlägt die eintauchende Schaufel je nach Lage der Achse über der Wasseroberfläche mehr oder weniger schräg auf dem Wasser auf, die austauchende Schaufel hat in umgekehrter Richtung die gleiche Position. Dies führt dazu, dass ein erheblicher Teil der Antriebsenergie neben dem Vortrieb nur dazu verwendet wird, Wasser sowohl nach unten als auch nach oben zu drücken.

Musik macht fröhlich

DSCF3702  Drachenbootrennen 2007

Salut

Auroras Kanonlaug bei der Flensburger Rumregatta

Auroras Kanonlaug bei der Flensburger Rumregatta

Ein kleiner Schluck

Auroras Kanonlaug nach dem Salutschießen

Auroras Kanonlaug nach dem Salutschießen

Der Augenblick

Processed by: Helicon Filter;

Processed by: Helicon Filter;

Yoshee

Er war 17 Jahre ein treuer Freund!

Er war 17 Jahre ein treuer Freund!

Stinkmorchel

Die Stinkmorchel bildet als Anfangsstadium eine als Hexenei bezeichnete kugelige bis breit eiförmige Knolle. Das Hexenei wird etwa 5–6 cm hoch und 5 cm breit, an seiner Unterseite befindet sich ein ca. 1–2 mm dicker Myzelstrang. Aus dem Hexenei wächst dann der etwa 20 cm lange und 2–3 cm breite, weiße Stiel mit dem Hut heraus. Der hohle, an der Basis und der Spitze etwas verjüngte Stiel hat eine löchrige Struktur. Der Hut ist etwa 4,5 cm hoch und 2,5 cm breit und wabenartig strukturiert, auf dem Hütchen selbst ist eine ganzrandige, weiße Scheibe. Die Gleba ist olivgrün bis schwarzgrün, schleimig-flüssig und strömt einen intensiven Aasgeruch aus, wodurch Fliegen angelockt werden. Diese nehmen in wenigen Stunden die Gleba vollständig auf und verbreiten so die Sporen des Pilzes. Zurück bleibt ein weißes Gebilde, das im Volksmund als „Leichenfinger“ bezeichnet wird

Die Stinkmorchel bildet als Anfangsstadium eine als Hexenei bezeichnete kugelige bis breit eiförmige Knolle. Das Hexenei wird etwa 5–6 cm hoch und 5 cm breit, an seiner Unterseite befindet sich ein ca. 1–2 mm dicker Myzelstrang. Aus dem Hexenei wächst dann der etwa 20 cm lange und 2–3 cm breite, weiße Stiel mit dem Hut heraus. Der hohle, an der Basis und der Spitze etwas verjüngte Stiel hat eine löchrige Struktur. Der Hut ist etwa 4,5 cm hoch und 2,5 cm breit und wabenartig strukturiert, auf dem Hütchen selbst ist eine ganzrandige, weiße Scheibe. Die Gleba ist olivgrün bis schwarzgrün, schleimig-flüssig und strömt einen intensiven Aasgeruch aus, wodurch Fliegen angelockt werden. Diese nehmen in wenigen Stunden die Gleba vollständig auf und verbreiten so die Sporen des Pilzes. Zurück bleibt ein weißes Gebilde, das im Volksmund als „Leichenfinger“ bezeichnet wird

Chillen

DSCF2489   Rumregatta 2007

Katamaran „Dolphin Jet“

Teuer und kurz - die Flensburger Förde Reederei Seetouristik muss ein unternehmerisches Engagement im nördlichen Nachbarland schweren Herzens unter "Lehrgeld" abheften. Die FRS wollte auf der Strecke Aarhus - Kalundborg (Seeland) einen ihrer großen pfeilschnellen Katamarane im Liniendienst etablieren. Das Ende vom Lied nach gerade einem Jahr: Die Expresslinie ist wieder eingestellt, der Katamaran "Dolphin Jet" auf dem Weg zu seinem neuen (alten) Arbeitsplatz in Tarifa (Spanien).

Teuer und kurz – die Flensburger Förde Reederei Seetouristik muss ein unternehmerisches Engagement im nördlichen Nachbarland schweren Herzens unter „Lehrgeld“ abheften. Die FRS wollte auf der Strecke Aarhus – Kalundborg (Seeland) einen ihrer großen pfeilschnellen Katamarane im Liniendienst etablieren. Das Ende vom Lied nach gerade einem Jahr: Die Expresslinie ist wieder eingestellt, der Katamaran „Dolphin Jet“ auf dem Weg zu seinem neuen (alten) Arbeitsplatz in Tarifa (Spanien).