Einträge mit dem Tag 'Flugzeuge'

Danish Fly – Air Taxi

DANISH FLY wurde 2006 mit einem Helikopter gegründet.
Neben der Hauptarbeit im Roskilde Airport werden auch Einsätze im ganzen Land geflogen und können das ganze Jahr über gebucht werden. Flüge sind in ganz Dänemark und Südschweden möglich.

Pollution Control

Marineflieger bestreifen regelmäßig die Nord- und Ostsee nach Umweltverschmutzungen. Auch die Suche nach Schiffbrüchigen gehört zu ihrem Auftrag.
Die Dornier 228 mit der Aufschrift „Pollution Control“ (Umweltüberwachung) und ihre Schwestermaschine werden von der Deutschen Marine betrieben und wurden vom Havariekommission in Cuxhaven langfristig im Rahmen von Marpol, dem internationalen Abkommen zur Reinhaltung der Meere, gechartert. Nord- und Ostsee stehen ständig auf dem Arbeitsprogramm von „PC Air“. Pro Woche sind etwa zehn Flüge angesetzt. An Bord haben die Maschinen das modernste europäische Luftüberwachungssystem, Stückpreis: 15 Millionen Euro. –

Rettungshubschrauber

Rettungshubschrauber (RTH, Rettungs-Transport-Hubschrauber) sind speziell ausgerüstete Hubschrauber, die in der Luftrettung als Notarztzubringer im Rahmen des Rendezvous-Systems („Primär-Einsatz“) und als Verlegungsmittel für Klinikpatienten („Sekundär-Einsatz“) dienen. In Österreich werden sie überwiegend als Notarzthubschrauber (NAH) bezeichnet.

Rettungshubschrauber D-HNNN

Rettungshubschrauber D-HDSB

Rettungshubschrauber (RTH, Rettungs-Transport-Hubschrauber) sind speziell ausgerüstete Hubschrauber, die in der Luftrettung als Notarztzubringer im Rahmen des Rendezvous-Systems („Primär-Einsatz“) und als Verlegungsmittel für Klinikpatienten („Sekundär-Einsatz“) dienen.
Der Aktionsradius beträgt typischerweise 50 bis 70 km.
Die Besatzung eines deutschen RTH besteht in der Regel aus dem Piloten, einem Notarzt und einem HEMS Crew Member, einem speziell ausgebildeten Rettungsassistenten. Bei bestimmten RTH-Typen gehört zur fliegerischen Besatzung zusätzlich ein Bordwart. Fallweise werden auch Praktikanten mitgenommen.

Im Sturzflug

Super Sea Lynx Mk.88A bei der Marineschule Mürwik am „Tag der Bundeswehr“.

Airbus A 440 M

Mit dem Tiefflug über die Marineschule Mürwik um 10:23 wurde der „Tag der Bundeswehr“ eröffnet.

 

Eurocopter EC135 (D-HDDL)

Der Eurocopter EC135 (jetzt Airbus Helicopters H135 ) ist ein zweimotoriger leichter Nutzfahrzeughubschraubervon Airbus Helicopters (ehemals Eurocopter). Es ist in der Lage, unterInstrumentenflugregeln (IFR) zu fliegen und ist mit einem digitalen automatischen Flugsteuerungssystem (AFCS) ausgestattet.
Die Bundeswehr betreibt insgesamt 14 EC135 als Basistrainer an der Luftwaffenschule in Bückeburg , die eine durchschnittliche Betriebsbereitschaft von mehr als 95 Prozent aufweisen

Tag der Bundeswehr bei der Marineschule Mürwik


Am 13. November 2002 wurde die Super Sea Lynx Mk.88A Hubschrauber bei der Deutschen Marine als 83 + 18 in Dienst gestellt und bis zum 1. Oktober 2012 von der MFG 3 „Graf Zeppelin“ betrieben. Zu diesem Datum wurde die MFG 3 offiziell zu einem Starrflügelgerät umgebaut nur und die Lynx-Helikopter wurden auf den Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5) bei Naval Air Station Nordholz gebracht. Im Laufe der Jahre wurde der Super Sea Lynx 83 + 18 mehrfach von Eurocopter Deutschland modifiziert.

Wasserflugzeug D-ECFP

Baltic Seaplane führt Wasserrundflüge von der Wasserflugstation Flensburg Sonwik über die Flensburger Förde und zu den Ochseninseln sowie von der Wasserflugstation Plau am See über die Mecklenburgische Seenplatte.  Zudem betreibt Baltic Seaplane eine Flugschule in Flensburg die sich auf den Erwerb der Wasserflugberechtigung (Class Ratings SEP) spezialisiert hat.
Mit Stand Februar 2018 besteht die Flotte der Clipper Aviation aus zwei Flugzeugen