Polizeikreuzer FPB 28 „STABERHUK“

Von diesem Typ wurden drei Stück gebaut, die alle in Häfen der Ostsee stationiert sind. Heimathafen der ‚Staberhuk‘ ist Kappeln am Ausgang der Schlei. Auftrag aller drei Boote sind schiffahrtspolizeiliche Aufgaben, die Fischereiaufsicht und der Umweltschutz. Bei Unglücksfällen auf See kann das Schiff als Kommando- und Koordinierungsstelle eingesetzt werden. Für hoheitliche Aufgaben kann der Kreuzer kurzfristig der Bundespolizei See unterstellt werden. Benannt wurde das Schiff nach einer Landspitze auf der Insel Fehmarn.

Diskussionsbereich - hinterlassen Sie einen Kommentar